Willy-Brandt-Platz – City Carré – Leiterstraße

Wo geht’s hier zur Innenstadt?

Langfristige Öffnung der Himmelreichstraße/ Bau eines neuen Altstadtquartiers

Langfristige Öffnung der Himmelreichstraße/ Bau eines neuen Altstadtquartiers

Zwischen Bahnhof und Innenstadt befindet sich das Maritim-Hotel als architektonisch und städtebaulich ziemlich unbefriedigender Klotz, der nicht nur historische Wegeverbindungen zerstört, sondern auch Bahnhofsviertel und Zentrum teilweise voneinander abschneidet.
Klar ist, dass das Gebäude in nächster Zeit erhalten bleibt, langfristig sollte jedoch - wenn eine Sanierung wieder nötig wäre - ein Abriss angestrebt werden: Hiermit ließe sich eine reizvolle Wegeverbindung zwischen Breitem Weg und City-Carree schaffen, bei dem man auch an altstädtische Qualitäten mit kleiteiliger, altstadttypischer Bebauung anknüpfen könnte. Dabei besteht dann die Möglichkeit, ein städtebaulich zeitloses Quartier zu schaffen, das in Bezug auf die Altstadtstruktur an die Vorkriegszeit anknüpfen könnte. Große Blöcke in wenig zeitloser 90er-Jahre-Architektur sind ein ziemliches Manko im Stadtbild und gehören langfristig aus diesem verbannt.

Bildquelle: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/d/d4/Maritim-Hotel_in_Magdeburg.jpg

3 Kommentar(e)

  1. MagdeburgerKind sagt

    Beim Maritim-Hotel sieht man, was eine unzeitlose Architektur und schlechte Stadtplanung anrichten.
    Wird hoffentlich irgendwann abgerissen!

  2. Hansi sagt

    Das Problem ist, dass weder die Politik, noch das Stadtplanungsamt unter Hr. Scheidemann an Rekonstruktionen im Altstadtstil interessiert sind.

  3. Hansi sagt

    Modern von innen und die Fassade im Jugendstil/Barock/Gründerzeit-Stil. Die Stadt findet's zu teuer und setzt lieber auf billige Industriebauklötze.

Verfasse einen Kommentar

Möchtest du etwas zu dieser Idee von Torbi sagen? Dann schreib einen Kommentar.
Bitte beachte, dass die Anzahl der Zeichen auf 150 begrenzt ist. Deine Email wird nicht veröffentlicht.